Buchweizenkuchen mit Johannisbeeren


175 kcal 40 min fertig in 1 h 25 min

leicht


Buchweizenkuchen mit Johannisbeeren - Rezept und Bild von Eatsmarter.de


1. Johannisbeeren waschen, abtropfen lassen und mit einer Gabel vorsichtig von den Rispen in eine Schüssel streifen.


2.Margarine, Agavendicksaft und Rosenwasser in eine Rührschüssel geben und mit den Quirlen eines Handmixers cremig rühren. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, Schale fein abreiben und Saft auspressen. 2 EL Zitronensaft, Zitronenabrieb, Kardamom, Salz sowie Pistazienpaste unterrühren.


3. Ei-Ersatz mit 100 ml Wasser verrühren und unterrühren. Beide Mehle, Backpulver und Stärke in einer weiteren Schüssel mischen und zur Margarinemasse sieben. Reisdrink dazugießen und alles zu einem glatten Teig verrühren.


4. Ein Drittel der Beeren kurz unterheben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) etwa 40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.


5. Fuür den Guss Puderzucker aus Erythrit mit 20 ml Zitronensaft und 40 ml Wasser verrühren und auf den Kuchen streichen. Die restlichen Johannisbeeren aufstreuen und den Guss trocknen lassen.


Extra Tipp:

Das angegebene Süssungsmittel Erythrit ist BIRKENZUCKER ( mittlerweile im jedem guten Supermarkt erhältlich ) und erhöht im Gegensatz zum „Haushaltszucker“ die Insulinausschüttung (  Blutzuckerspiegel ) nur moderat ;- ).  

Stresst also unsere Bauchspeicheldrüse nicht und ist fast noch ein Naturprodukt.

( Im Gegensatz z.B. zum industriell gewaltig bearbeiteten STEVIA als Süssungsmittel ).





Lassen Sie es sich schmecken


Ihre Sonja Schlüter




  • Black Facebook Icon
  • Black LinkedIn Icon