Fruchtige Aussichten ... Was sagt Ihre Leber dazu?

Obst-Smoothies und Fruchtsäfte enthalten wenige Ballaststoffe aber viele Kohlenhydrate, insbesondere Fruchtzucker (Fruktose). Fruktose muss jedoch in der Leber immer stets zuerst in Traubenzucker (Glukose) umgewandelt werden. Wird viel Fruktose auf einmal konsumiert, ist die Lebermit der Umwandlung überfordert. Die Folge: Die Leber wandelt Fruktose verstärkt inFett um und speichert es. Das vermeintlich Gesunde kann so zu einer Fettleber führen. Daher sollten Obst-Smoothies und Fruchtsäfte möglichst vom Speiseplan gestrichen werden. Obst als Ganzes

gegessen hat weniger Kohlenhydrate, dafür deutlich mehr Ballaststoffe. Ballaststoffe werden langsam im Körper verarbeitet und beeinflussen den Blutzuckerwert positiv.



Mein Tipp: Genießen Sie täglich ein bis zwei Hände voll zuckerarmes Obst im Rahmen der Mischkostmahlzeit. Bevorzugen Sie Beeren. Die süßen Früchtchen sind sehr ballaststoffreich, lassen

sich gut „dosieren“ und sind auch aus der Tiefkühltruhe ein feiner Genuss!


Und hier gibt´s noch mehr Informationen rund um Kohlenhydrate – das Codewort für Zucker.


Bleiben Sie gesund


Ihre Sonja Schlüter


  • Black Facebook Icon
  • Black LinkedIn Icon