Sonjas Best Heavy Metal Detox Smoothie

Aktualisiert: 6. März 2019



Sonjas Best Heavy Metal Detox Smoothie


Zutaten

• je 80 -100 g Ananas + Papaya ( geschält )

• Saft einer Orange

• 1 Tasse Koriander ( mit Stielen )

• 1 Tasse TK-Heidelbeeren ( Bio )

• je 1 geh. Kaffeelöffel

  Gerstengraspulver, Chlorella, Dulse

• ½ Scheibe Zitrone ( ohne Schale )

• 1 dünne Scheibe Ingwer

• Stilles Wasser zum Verdünnen



Zubereitung

1 Alle Zutaten in den Mixbehälter geben und mit einem leistungsstarken Mixer ca. 1 Minute bis 1,5 Minuten auf maximaler Geschwindigkeit mixen. 


2 Je nach gewünschter Konsistenz evtl. noch weiteres Wasser hinzufügen.

Ergibt 2 große Portionsgläser

  (  Reste spätestens am nä. Morgen verbrauchen )






Über den Heavy Metal Detox Smoothie


Dieser Heavy Metal Detox Smoothie ist ein wahres Multitalent :

Durch Koriander, Algen und Gerstengras ist er nicht nur ein kraftvoller Schwermetall-Entgifter. Durch die Enzyme von Ananas + Papaya ( statt der Verwendung 2er Bananen im Original-Rezept – gedankt dem wunderbaren Anthony William ! ) wirkt er zudem antientzündlich. Gerade nach Zahnbehandlungen oder operativen Eingriffen ein großer Vorteil.


Dosierung und Anwendung

Man genießt ihn morgens als Frühstücks-Smoothie, bzw. als Begleitung eines gesundheitsbewussten Frühstücks.

Wie bei allen Smoothies gilt auch hier : bitte langsam, es ist eine kleine Mahlzeit, kein Getränk ;-)

In der Regel werdet Ihr ihn anwenden, um Schwermetalle / Quecksilber aus Eurem Körper zu entfernen. Also meist während bzw. nach der Entfernung von Amalgamfüllungen durch Euren Zahnarzt oder anderen Diagnosen einer erhöhten Metallbelastung im Körper.


Anmerkungen

Wenn es eben geht, verwendet Zutaten in Bio-Qualität (Bei den Algen bitte unbedingt !!)

Dulse sind oft schwer erhältlich.

Alternativ bietet sich der Algensalat-Mix (getr.) von Arche an (in nahezu jedem Biomarkt).

Je kleiner die Heidelbeeren, desto besser – oder sogar Wildheidelbeeren : Hier geht es um die wertvollen Farb-und Inhaltsstoffe insbes. auch der `Schale`.

Schön ist im Sommer auch das Mischen mit Schwarzen Johannisbeeren.

Ich persönlich bevorzuge beim zugegebenen Stillen Wasser das Jodwasser von St. Leonhards – einer wunderbare Ergänzung zu den Algen.

Am besten gelingt die Zubereitung im Hochleistungsmixer. Aber auch mit anderen guten (Stand)-Mixern ist es kein Problem - hier verlängert sich dann etwas die Mixzeit.

  • Black Facebook Icon
  • Black LinkedIn Icon